Haushalt

Es ist schon eine Umstellung, wenn man allein zuhause ist. Alles muß selber erledigt werden. Dabei ist es doch so angenehm wenn die Frau da ist.  Zum Glück war ich früher Junggeselle. In den 6 Jahren, meines Junggesellendaseins, habe ich ziemlich viel gelernt. Vor allen auf eigenen Füßen zu stehen. Als ich mit 19 auszog war ich oft der Verzweiflung nahe. Aber ich habe immer an mich und das Leben geglaubt. Auch wenn ich sehr schwere Epeleptische Anfälle hatte. Den Glauben an eine bessere Zeit habe ich nie aufgegeben. Aus dieser Zeit habe ich meine Stärke gezogen.  Ich mußte mich ja um alles kümmern. Ob es das Spiegelei war oder Schuhe zumachen. Bettwäsche neu beziehen – kein Problem. Ich mußte nur ca. 60 Minuten dafür einkalkulieren. Und so war es bei allen Dingen. Es ging,  es war zu schaffen. Es war immer nur eine Frage der Zeit und der Geduld.

Und genau diese Eigenschaften kamen mir heute wiedermal zugute. Blumen gießen, Badezimmer alles ein wenig zurecht rücken und dann noch Wäsche waschen. Alles kein Problem. Ich mußte mir nur die Worte Geduld und Disziplin ins Gedächtnis rufen