Hamburg

Der Samstag verlief ganz anders als geplant. Kurz nachdem ich beim Bäcker gefrühstückt hatte, kam ich auf die Idee nach Hamburg zu fahren. Einziger Nachteil an der Sache: Ich mußte noch mit dem Rad nach Hause(5 Min.), Nachbarin informieren weil ich erst mit ihr weg wollte,  umziehen und zu Fuß zum Bahnhof (10 Min.) Aber ich hatte ja noch 24 Minuten Zeit.

Der Tag in Hamburg war schön. In Ruhe bummeln und Kaffee trinken.  Einzig bemerkenswert war die Situation im Restaurant. Es war so voll das ich mich überwinden mußte rein zu gehen. Früher wäre ich weiter gegangen. Und wenn ich es doch gewagt hätte, ein Steak hätte ich garantiert nicht bestellt. Aber ich habe es doch gewagt. Und alles ging gut.

Es ist doch komisch. Manchmal bin ich immer noch  nervös Selbstverständliches zu tun. Aber es ist nicht normal das ein Gast die Kellnerin bittet ihm das Steak klein zu schneiden.  Zum Glück kann niemand in mein Inneres sehen