nervös

Heute Abend hatte ich wieder einmal Beiratssitzung. Im Grunde genommen nichts besonderes für mich. Aber im Gegensatz zu vielen anderen Sitzungen, war neben der Presse auch das Fernsehen vertreten.  Da der Staatsrat für Bau unser Referent war, hatten wir auch viele Zuschauer, die extra wegen seines Vortrages gekommen waren. Ich war ziemlich nervös.Und ich hatte richtig Sorge, das ich einen Anfall bekomme. Zum Glück ist es mir gelungen alles in den Griff zu kriegen. Im Laufe des Abends konnte ich sogar einen einen kleinen Redebeitrag der Diskussion beisteuern. Ob er gut war weiß ich nicht. Vom Gefühl her würde ich sagen: eher nicht. Aber ich hatte meine Meinung auch gesagt und konnte mich später zumindest inhaltlich bestätigt fühlen. Viele geübte Redner gaben ungefähr das gleiche wie ich,  von sich. Nur war es besser ausgedrückt. Aber mir war das egal. Ich hatte meinen Teil geschafft.

Ich glaube das mir, wieder einmal, keiner meine inneren Unsicherheiten angemerkt hat. Und das ist gut so

Autor: Leander

Ich bin 52 Jahre.Lebe in Bremen und arbeite an der Uni Bremen. Seid 1983 bin ich verheiratet. Eigentlich ist alles ganz normal bei mir Aber dadurch das ich Schwerbehindert bin ist es nicht mehr ganz so normal. Meine Freizeit Aktivitäten sind Politik, Fußball, Sport und natürlich Computer bzw. Internet Dazu kommt unser Kleingarten Ich handel nach dem Motto: Genieße jeden Tag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.