Ärger

Nichts ärgert mich mehr als Inkonsequenz. So ist es mir gestern ergangen.

Das Wetter war hervorragend und ich habe mich bestens gefühlt. Optimale Vorausetzungen um im Garten zu arbeiten und ein wenig zu relaxen. Aber es ist ja Donnerstag und Fußball steht an. Daraufhin habe ich wie gewohnt, meinen Tagesablauf ausgerichtet.

Als es soweit war und wir am Treffpunkt ankamen, waren wir nur ein Häufchen von 5 Spielfreudigen. Dazu kam, das die Plätze abgesperrt waren und die Umkleideräume gesperrt waren. 4 Leute hatte letzte Woche großartig Versprechungen abgegeben, und nun fehlten sie einfach. So ein Verhalten kann ich nicht nachvollziehen. Auf der einen Seite mit der eigenen Bereitschaft groß angeben. Und auf der anderen Seite alles im Stich lassen.

Wenn ich etwas verspreche muß ich das auch einhalten. Wenn ich einen Weg eingeschlagen  kann ich nicht einfach stehen bleiben und sagen: „Nein ich will nicht mehr, ich habe keine Lust „.

Autor: Leander

Ich bin 52 Jahre.Lebe in Bremen und arbeite an der Uni Bremen. Seid 1983 bin ich verheiratet. Eigentlich ist alles ganz normal bei mir Aber dadurch das ich Schwerbehindert bin ist es nicht mehr ganz so normal. Meine Freizeit Aktivitäten sind Politik, Fußball, Sport und natürlich Computer bzw. Internet Dazu kommt unser Kleingarten Ich handel nach dem Motto: Genieße jeden Tag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.