Weisheiten XII

NEIN!

So lautet oft die Antwort, wenn Menschen mit Beeinträchtigungen, egal welcher Art und Weise, das können körperlich oder auch geistig Beeinträchtige oder frischoperierte oder so ziemlich jeder der gerade ein Handicap mit sich herum trägt, sein.

Die Fortführung des Nein lautet ziemlich oft so: das geht nicht, weil du das nicht kannst. das geht nicht weil das zuviel ist. das ist unmöglich das wirst du nicht schaffen. das ist nicht möglich weil du es noch nie versucht hast…

Es gibt so viele Redewendungen, die alle auf das eine hinauslaufen. Die Zweifel an den Fähigkeiten des jeweils Betroffenen. Der Glaube an die Stärke der jeweils Betroffenen. Dabei ist es so wichtig die eigenen Grenzen herauszufinden. Es ist so wichtig eigene Fehler zu machen, um herauszufinden wie es besser geht. Es ist so wichtig unterstützt zu werden.

Wer es wirklich gut und hilfreich meint, der gibt jeden die Chance aussichtslose Dinge oder Aktionen in Angriff nehmen zu können.

Und allzuoft endet es wie heute im Fußball. Der schier übermächtige Riese verliert gegen den Zwerg.

Es ist eben alles möglich, wenn die notwendige Unterstützung da ist

Autor: Leander

Ich bin 52 Jahre.Lebe in Bremen und arbeite an der Uni Bremen. Seid 1983 bin ich verheiratet. Eigentlich ist alles ganz normal bei mir Aber dadurch das ich Schwerbehindert bin ist es nicht mehr ganz so normal. Meine Freizeit Aktivitäten sind Politik, Fußball, Sport und natürlich Computer bzw. Internet Dazu kommt unser Kleingarten Ich handel nach dem Motto: Genieße jeden Tag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.