Geadanken 26 – Politischer Werdegang

Vor ein paar Monaten hatte ich in „Gedanken 4“  über meinen Einstieg in die Politik berichtet. Nun möchte ich mein Versprechen einlösen und damit fortfahren.Da saß ich nun, zwischen lauter alten Hasen. Die SPD Fraktion war die größte aber auch die mit den ältesten Beiratsmitgliedern. Das habe ich mir zunutze gemacht indem ich die nächsten Monate nur zugehört habe. Das ich lernfähig bin konnte ich gleich zu Beginn der neuen Wahlperiode unter Beweis stellen.

Am Abend der konstituierenden Sitzung war die gesamte Bremische Presse und auch das Fernsehen im Saal. Aufgrund der Sitzverteilung war alles klar! SPD und Grüne hatten jeweils 4 Sitze, die CDU 3 und 2 für die FDP. Es gab also den ersten Grünen Beiratssprecher. Aber dann kam alles ganz anders. Nach der geheimen Wahl wurden die Stimmen ausgezählt. Obwohl es nur 13 Stimmzettel waren wurde mindestens 4 Mal nachgezählt. Am Ende gab es einen CDU Sprecher und als Stell. Beiratssprecher wurde ich kurze Zeit später gewählt. Ich hatte das System der Politik schnell gelernt. In den folgenden Tagen schlugen die Wellen ziemlich hoch. Bis zur FAZ haben wir es damals gebracht. Was war passiert? Ich hatte mich mit einen weiteren Abweichler und der CDU sowie der FDP zusammengeschlossen. Anfangs war ich nur eine Marionette im Spiel. Denn das ganze gefiel mir zwar, aber für solche taktischen Spielchen war ich noch nicht reif genug. Immerhin, ich hatte den Grünen den besten Posten verdorben und einer Frau aus unserer Riege hatte ich auch den Prestige-Posten weggenommen. Ich mußte mir in meiner Partei viel anhören und etliches über mich ergehen lassen. Aber ich war von meiner Sache überzeugt. Ganz abgesehen davon. Ich war nun Stell. Beiratssprecher und das konnte mir keiner nehmen. Ich durfte jetzt ins Rathaus und zu diversen Empfängen, Einweihungen usw.  Laß sie ruhig schimpfen habe ich mir gesagt. Mit der Frau habe ich mich 4 Jahre nur gestritten. Aber dann war ihre Zeit auch vorbei. Das war ein hoffnungsvoller Anfang in eine politische Karriere. Mein CDU Kollege und ich haben 8 Jahre lang gut regiert. Wie ich mein Wissen eingestzt habe und was für taktische Spielchen noch kamen, nächste Woche geht es weiter.