Special Olympics

In Bremen finden gerade die Special Olympics statt. Mein Kommentar dazu folgt morgen. Hier der Einführungstext von Radio Bremen:

Dieses Jahr finden in der Hansestadt die Nationalen Spiele für Menschen mit geistiger Behinderung statt – die Special Olympics. Unter dem Motto

„In jedem von uns steckt ein Held“ per.jpg

treten vom 14. bis zum 19. Juni 2010 über 4.500 Athletinnen und Athleten in Sportwettkämpfen an. Somit werden es die größten deutschen Sommerspiele geistig behinderter Menschen sein, die es bisher gab: Die Special Olympics National Games geben den Sportbegeisterten die Möglichkeit, Ihren Ehrgeiz und Ihre Leistung unter Beweis zu stellen. Mit Betreuern, Helfern und Familienmitgliedern erwartet die Stadt über 12.000 Aktive, die zu den Spielen nach Bremen kommen. Die Veranstaltung ist mit den Olympischen Spielen vergleichbar, allerdings auf nationaler Ebene. Die geistig behinderten Teilnehmer treten in 20 verschiedenen Sportarten gegeneinander an, darunter Fußball, Leichtathletik-Disziplinen und Schwimmen „So viele wie noch nie“, sagte der Präsident des Organisationskomitees, Hans-Jürgen Schulke: Nicht weniger als 4.550 Sportler nehmen an den Sommerspielen in Bremen teil. Der Veranstalter spricht von einem Rekord an interessierten Teilnehmern. Innerhalb von zehn Jahren habe sich die Teilnehmerzahl der National Games verdreifacht. Mehr als 5.000 Athleten hatten sich für die Sportspiele beworben. Aufgrund der begrenzten Kapazitäten in den Sportstätten konnten jedoch nicht alle zugelassen werden. Begleitet wird das Sporttreffen in Bremen von einem internationalen Wissenschafts-Kongress. „Wir sehen immer wieder, dass geistig behinderte Menschen durch Sport einen kräftigen Entwicklungsschub erfahren“, sagte Schulke. Deshalb wolle man diskutieren, warum das so ist. Durch die Special Olympics sollen Menschen mit geistiger Behinderung auch mehr soziale und gesellschaftliche Anerkennung gewinnen. Fast 500.000 von ihnen leben in Deutschland. Die internationale Sportorganisation Special Olympics Deutschland e.V. richtet das Sportevent aus. Sie stellt die weltweit größte Sportbewegung für Menschen mit geistiger und Mehrfachbehinderung dar. In rund 180 Nationen erfasst der Verein über 2,8 Millionen Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit geistiger Behinderung. Neben den sportlichen Wettbewerben bietet er auch das Gesundheitsprogramm “ Healthy Athletes“ und ein Familiennetzwerk an. Im Jahr 1998 fanden die ersten von Special Olympics Deutschland organisierten Nationalen Sommerspiele statt. Seit dem ist sowohl die Teilnehmerzahl als auch die Qualität der Veranstaltung stetig gestiegen. Die Nationalen Spiele werden im jährlichen Wechsel als Nationale Sommer- und Winterspiele ausgetragen.

Autor: Leander

Ich bin 52 Jahre.Lebe in Bremen und arbeite an der Uni Bremen. Seid 1983 bin ich verheiratet. Eigentlich ist alles ganz normal bei mir Aber dadurch das ich Schwerbehindert bin ist es nicht mehr ganz so normal. Meine Freizeit Aktivitäten sind Politik, Fußball, Sport und natürlich Computer bzw. Internet Dazu kommt unser Kleingarten Ich handel nach dem Motto: Genieße jeden Tag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.