Special Olympics Persönlich

Die Athletinnen und Athleten sind das höchstes Gut von Special Olympics- für sie wurde Special Olympics vor 40 Jahren gegründet, in ihrem Sinne wirkt die Special Olympics Idee weltweit und für ihre Wertschätzung und Integration engagieren sich Menschen in 180 Ländern.

In Deutschland gehören derzeit 30.000 Sportlerinnen und Sportler mit geistiger Behinderung zu Special Olympics, erlernen eine Sportart und trainieren für die Wettbewerbe. Sie leben die Special Olympics Idee, mit den Mitteln des Sports das eigene Potential zu erschließen, selbstbewusster und selbständiger zu werden und sich aus eigener Kraft Anerkennung in der Gesellschaft zu erwerben. Dafür gibt es viele Beispiele und bewundernswerte Erfolgsgeschichten, die natürlich das gesamte Umfeld der jeweiligen Athletinnen und Athleten einschließen. Einige davon können Sie auf dieser Website und in unseren monatlichen Newslettern lesen.

Vor allem aber sind die Sportlerinnen und Sportler mit ihrer Offenheit, ihrer Begeisterung, ihrem Engagement für ihren Sport und mit ihrer unvergleichlichen Art, sich zu freuen, die besten Botschafter in eigener Sache.

So lautet die offizielle Beschreibung auf der Homepage der Special Olympics.

Und es stimmt. Die letzten 2 Absätze treffen 100% zu. Selbstbewußter und selbstständiger durch Sport. Nirgendwo ist diese Aussage zutreffender als bei Menschen mit Beeinträchtigungen. Das es immer wieder Erfolgsgeschichten gibt liegt daran, das die meisten Behinderten, vor allen geistig und Mehrfach Behinderte, nur positiv denken.

In meinen vielen Begegnungen habe ich nie Negativ denkende Menschen erlebt. Egal welche Beeinträchtigung sie haben. Mag es aus der Sicht „Gesunder Menschen“ noch so schlimm sein, das stört sie nicht. Sie blicken nach vorn und freuen sich des Lebens. Sie freuen sich über jeden Tag den sie erleben können.

Es gab auch bei mir Phasen in denen ich nicht so sicher und zuversichtlich war. Als ich dann aber Menschen getroffen habe die Mehrfach beeinträchtigt sind, konnte ich immer nur feststellen, das mein Zweifeln unbegründet war und das ich keinen Grund zum Hadern habe. Stattdessen darf es für mich nur eines geben.

Den Blick nach vorne und positives Denken. Genau das kann ich nur jeden empfehlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.