Die Alpen

Theorie kann ja so schön sein. Nur kann es nicht schaden, wenn man die geplanten Aktivitäten auch mal realistisch betrachtet. Man muß sich ja nicht wie Stadtplaner oder Politiker verhalten. Nun war ich im Gedanken nach Finnland gefahren. Aber wie war das mit dem Wetter?  Mein Arbeitskollege, ein Finnland Experte sagte mir das Wetter wäre gut, einzig wegen der Mückenplage die es jeden Sommer gibt, kann er es nicht empfehlen dort hin zu fahren. Außerdem würde es mit Übernachtungsmöglichkeiten noch nicht so gut sein. Am Schluß fiel mir noch eine nicht ganz unbedeutende Kleinigkeit ein. das Geld! So eine Fahrt kostet nicht wenig. Bei fast 2.500 Kilometern, Fährverbindungen und Kosten für die Rückfahrt per Bahn oder Schiff, da kam einiges zusammen. Vielleicht sollte ich vorher im Lotto gewinnen. Das wichtigste hatte ich ja noch nicht einmal bedacht. Was würde meine Frau dazu sagen?

Das wars dann wohl. Wie eine Seifenblase war der Traum zerplatzt.. für ein paar Monate zumindest, dann bekam ich von meiner Frau ein Buch zum Geburtstag geschenkt. „Mit dem Rad über die Alpen – Klassiker für Fahrradfahrer“ Jetzt war es wieder um mich geschehen. In den darauf folgenden Wochen wurden ich zur Leseratte. Es sind 22 Touren über bzw. durch die Alpen mit Höhenunterschieden, Steigungen, und alles was dazu gehört beschrieben. Ungefähr 8 Touren konnte ich gebrauchen. Aber wenn ich die Alpen passiert haben sollte, wohin dann fahren?

Heute ist der Bericht etwas kurz geraten, dafür wird er nächste Woche umso länger und interessanter.

Autor: Leander

Ich bin 52 Jahre.Lebe in Bremen und arbeite an der Uni Bremen. Seid 1983 bin ich verheiratet. Eigentlich ist alles ganz normal bei mir Aber dadurch das ich Schwerbehindert bin ist es nicht mehr ganz so normal. Meine Freizeit Aktivitäten sind Politik, Fußball, Sport und natürlich Computer bzw. Internet Dazu kommt unser Kleingarten Ich handel nach dem Motto: Genieße jeden Tag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.