Watte

Wer meinen Blog liest, dürfte gerade in den letzten Tagen, etwas überrascht sein wie unregelmäßig ich schreibe. Ich kann mich dafür nur entschuldigen und auf Besserung verweisen. Der Grund dafür liegt ein paar Tage zurück als ich im Krankenhaus war, denn all das erlebte muß ich erst einmal verarbeiten.

All das was ich erlebt habe war doch weitaus mehr als ich mir vorgestellt hatte. Eine der Konsequenzen habe ich Heute in die Tat umgesetzt. Auch wenn ich noch für den Ortsvereinsvorstand gewählt worden bin, dann doch nur als Revisor. Wie ernst es mir damit ist, verantwortungsvolle Politik zu übernehmen zeigt der Verzicht auf alle wichtigen Ämter. Weil ich mich nicht so verhalten will, als sei ich in Watte verpackt, schalte ich zwar einige Gänge runter aber ganz ohne geht es nicht. Außerdem will ich mich nicht von der Umwelt abschotten und weiterhin aktiv sein. Genau genommen muß es heißen. Ein wenig aktiv, denn dieses „in Watte verpackt“ zu sein tut meiner Gesundheit sehr gut. Es ist nur die Frage wie lange ich das durchhalte, denn ein Leben indem ich nur auf Nummer sicher gehe, jeder evtl. Gefahr aus dem Wege gehe, das kann ich mir, bei besten Willen, nicht vorstellen.

Etwas Risiko gehört immer zum Leben dazu   

Autor: Leander

Ich bin 52 Jahre.Lebe in Bremen und arbeite an der Uni Bremen. Seid 1983 bin ich verheiratet. Eigentlich ist alles ganz normal bei mir Aber dadurch das ich Schwerbehindert bin ist es nicht mehr ganz so normal. Meine Freizeit Aktivitäten sind Politik, Fußball, Sport und natürlich Computer bzw. Internet Dazu kommt unser Kleingarten Ich handel nach dem Motto: Genieße jeden Tag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.