was bin ich?

Am Samstag ging es mir phasenweise nicht ganz so gut. Ohne erkennbaren Grund war mit einenmal die Luft bei mir raus und ich war innerlich leer. In den letzten 6 Jahren war das ein ganz normaler Vorgang der sich bei mir abspielte, die nächste Phase wäre das Grübeln gewesen dann wäre das nachdenken über sicheres Verhalten gekommen usw., alles zusammen hätte zu einer dieser gewohnten Blockaden geführt. Doch diesmal war alles anders.

 “Stop, so nicht” habe ich mir gesagt und festgestellt das man nicht immer 100% seiner körperlich und geistigen Kräfte zur Verfügung hat. Das es immer mal eine Leerlaufphase gibt, und schon war ich mit diesen Ansatz negativen Denkens fertig.

 

Ich war einfach nur glücklich und zufrieden. Irgendwann mußte ich doch noch einmal zurückdenken, dabei stellte ich mir die Frage ob ich vielleicht ein Hypochonder bin? Die Antwort darauf gebe ich morgen