Querschnitt

Heute geht die angekündigte Serie weiter, ein Querschnitt aus meinen täglichen Erlebnissen. Stellvertretend für alle anderen Wochentage greife ich wahllos einen Tag heraus und berichte ausführlicher darüber.

Nach dem Frühstück bin ich zu meiner Kaffeerunde gefahren um danach die 5 Kilometer mit dem Rad zur Arbeit zurückzulegen.

Da ich mich ziemlich gut gefühlt habe beschloss ich etwas vor zu arbeiten. Das war zwar eine gut gemeinte Idee aber danach war ich auch ziemlich geschafft. Die Behindertenbeauftragte der Uni würde das nicht gut heißen(Keiner sollte seine Leistungsgrenzen überschreiten um sich mit gesunden Kollegen messen zu wollen) und meine Kollegen waren dementsprechend skeptisch. Ich hoffe nicht das ich es morgen büßen muss.

Danach ging es für mich in den Garten. Dort konnte ich meiner Frau ein wenig helfen indem ich den Gartenabfall zum Recycling Hof

 

gebracht habe und ihr danach als Hilfskraft zur Verfügung stand. Mir macht das Spaß und für sie ist es bei vielen Arbeiten eine angenehme Erleichterung. Danach fuhren wir mit dem Rad nach Hause. Nach dem Essen habe ich nur noch entspannt. Das was mich vor kurzen noch bedrückt hätte weil ich nicht mehr so belastbar, wie vor einigen Jahren, bin das sehe ich nun mit Zufriedenheit und bin erfreut das ich noch Belastungen(und seien sie auch noch so klein) bewältigen kann.

„Das soll mir erst einmal jemand nachmachen“ habe ich mir gedacht. Und mit diesen Gefühl werde ich bestimmt gut schlafen.

So sah mein Dienstag aus. Ein ganz normaler Tag. Genau wie die letzten Tage konnte ich auch Heute keinen Unterschied zwischen mir und „Gesunden“ Menschen feststellen   

Autor: Leander

Ich bin 52 Jahre.Lebe in Bremen und arbeite an der Uni Bremen. Seid 1983 bin ich verheiratet. Eigentlich ist alles ganz normal bei mir Aber dadurch das ich Schwerbehindert bin ist es nicht mehr ganz so normal. Meine Freizeit Aktivitäten sind Politik, Fußball, Sport und natürlich Computer bzw. Internet Dazu kommt unser Kleingarten Ich handel nach dem Motto: Genieße jeden Tag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.