Archiv für den Monat: September 2012

Fußball 21/12

 

Gestern hatte ich das Gefühl mindestens 5 Jahre jünger zu sein. Meine Laufleistung stimmte, meine Torausbeute war mit 3 Treffern sehr gut und ich habe keine Anzeichen von Schwäche gehabt.

Endlich bin ich wieder soweit, das andere meine Leistung beurteilen können und ich mich still zurücklehnen kann weil ich dementsprechend gespielt habe.

Gestern fiel es besonders auf wie wichtig es ist jeden mit einzubinden, wie wichtig jeder einzelne ist. Anfangs wurde ich noch fast  jedesmal mit eingebunden wenn wir im Angriff waren. Dadurch konnten andere Spieler besser in Szene gesetzt werden. Mit etwas Glück war ich auch erfolgreich und wir führten recht deutlich. Das änderte sich ab dem Moment indem mir ein paar Abspielfehler unterliefen. Von da an waren wir eigentlich einer weniger, denn ich wurde gemieden und war außen vor. Was dazu führte das wir verloren.  

So deutlich wie Donnerstag wurde es selten aufgezeigt wie wichtig jedes Mitglied eines Teams ist, selbst dann wenn es schwächelt. Das störte mich aber nicht, denn 3 Tore schieße ich auch nicht jedesmal und deswegen war es ein guter Abend      

Happy Birtday

 

HAPPY Birthday GOOGLE

 Was wär die Welt ohne Google? Ohne die Menschen die eine Vision hatten, die sich gegen viele Widerstände durchgesetzt haben und an ihre Idee geglaubt haben?

Genau das ist es was jeder kann. Glaube an Deine Ziele und verfolge sie gegen alle Widerstände 

Burn out

 

So ergeht es mir Heute. Wahrscheinlich ist das der Tribut den ich für meine ausgeprägten Aktivitäten der letzten Tage zahlen muss.

Ob im Blog oder im normalen Leben, da gibt es kaum Unterschiede. Wer zuviel auf einmal macht, der muss jederzeit damit rechnen das er Leer, das er Alle und Ausgepumpt ist.

Bei mir ist es einfach nur eine kreative Pause von einen Tag, aber wenn ich daran denke wie man sich unnötig unter Druck setzen kann, dann lassen sich viele Zusammenbrüche leicht erklären und mir fallen spontan Begriffe wie Ausgebrannt, überfordert oder die moderne verschleierte Version „Burn Out“ ein.

 

Gartenfreuden

Im Augenblick haben wir nur Regen, der Herbst ist da. Grund genug mit ein paar Sonnigen Gartenbildern etwas Gutes für die Seele zu tun. Anfangen möchte ich mit unseren neuen Vogelkasten.

 vogelkasten-2.jpg

Allerdings kann man ihn vom Weg aus nicht sehen. Zur linken ist entweder die Werderfahne oder die Bremenflagge

 bremen-flagge.jpg 

zu sehen.

Rechts davon  ist der Panorama Blick.

auf-einen-blick.jpg

Wer den Garten betritt kann schon einiges mehr sehen

terasse.jpg

Am  Freitag kommt der 2. Teil des Bilderbogen

Klimahaus Bremerhaven

Das meine Frau und ich die Geburtstagsfeier auf den Freitag gelegt hatten war eine gute Idee denn so konnten wir den Freitag in aller Ruhe genießen wobei unsere Fahrt nach Bremerhaven im Vordergrund stand. Dort besuchten wir das Klimahaus.

 klimahaus.jpg 

„Mehr als 1 Stunde werden wir wohl nicht brauchen“ dachte ich mir, meine Frau ging von 2 Stunden aus. Am Ende waren es über 3 Stunden geworden. Es war beeindruckend, es war einfach gut. Wenn ich alles erzählen würde,dann käme ein langer Artikel zustande, darum der Link zur Homepage.

http://klimahaus-bremerhaven.de/ 

Am Ende unsereres Aufenthaltes in Bremerhaven mussten wir feststellen, das mit wenig Geld mehr erreicht worden ist als in Bremen mit einen zehnfach höheren Betrag und mit viel mehr Wirbel nicht geschafft wurde.

Leider hat Werder gestern nur Unentschieden gespielt, womit das Sahnehäubchen für das Wochenende fehlte. Wieder einmal bestätigte sich das was ich immer wieder feststelle:

Alles kann nicht gelingen, irgendwo hakt es immer.

Fußball 20/12

andy-fusball-1a.jpg

Das ich an meinen Geburtstag gespielt habe ist schon lange her. Da ich mich in den letzten Wochen immer ein wenig gesteigert hatte, wollte ich nicht aus dem Rhythmus kommen. Es war die richtige Entscheidung. Weil wir nur sehr wenig Akteure waren musste ich mehr als gewohnt laufen. Im Gegensatz zu den vorherigen Wochen war es eine Steigerung die ich nicht erwartet hatte, mich aber umso zufriedener gestellt hat. Auch wenn ich während des Spiels oft vorm aufgeben stand, habe ich mich durchgebissen.

So sehr ich am Donnerstag auch geschafft war, so schnell war ich Freitag schon wieder fit. Regelmäßiger Sport macht sich also bezahlt.    

Ohne Druck

Morgen habe ich Geburtstag.

  

Da ist ein kleiner Sachstandsbericht angebracht. In den letzten Jahren habe ich viel erlebt. Gutes und weniger gutes. Am meisten hat mich die Politik beeinflusst, was ich vor kurzen genau beschrieben habe

 

http://mondre.de/2012/08/23/minderheit/

Im Augenblick führe ich ein Leben ohne politische Aktivitäten, und muss feststellen wie gut mir das tut, ich kann es kaum glauben wie GESUND ich mich fühle. Auch wenn mein Herz nach wie vor an der SPD und der damit verbundenen Arbeit hängt, so ist es eine wahre Freude ein Leben ohne Druck ohne Streitereien zu führen.

 

Stattdessen geniesse ich ein Leben in dem ich das erste Mal überhaupt das Gefühl habe vollkommen Gesund zu sein. Mein Handicap hat mich noch nie interessiert. Meine Seele mein Kopf, meine Nerven – das sind die entscheidenden Faktoren, die mich beeinflussen.

Es ist schon lange her das ich mich so unbesorgt und  zuversichtlich auf ein neues Lebensjahr freue, es ist ganz schlicht und einfach

 

SCHÖN

Joomla

Heute ist mir von einen guten Freund eine neue Software emphohlen worden. Wenn alles gut geht kann ich mit dieser Freeware also kostenlosen Version demnächst den Blog um einiges verbessern. 

 

Joomla heisst dieses Bearbeitungsprogramm für Webseiten und Blogs und ist natürlich in einer kostenpflichtigen Profiversion sowie der kostenfreien Version erhältlich.

Da es mich reizt den Blog von Grund auf zu überholen und zu verbessern, werde ich, in unregelmäßigen Abständen, über meine Erfahrungen mit diesen neuen Programm informieren. Dadurch ergibt es sich das meine Beiträge in den nächsten Wochen und Monaten kürzer ausfallen könnten.  

 

Frühstück

Es war kein besonderes Wochenende, dafür war es aber harmonisch und erholsam, obwohl? Der Sonntag verlief alles andere als planmäßig dafür jedoch schön.

 

 

Anfangs wollten wir nach dem Frühstück in den Garten fahren um nachzusehen ob alles in Ordnung ist. Diese Idee hielt aber nur kurz an denn wir fuhren, nach unseren Kaffee und Croissant sofort in den Garten. Kaum angekommen war unser Hunger schon verflogen weil es zum einen recht kühl war zum anderen sahen wir viel Arbeit die es zu bewältigen gab. Jetzt hatten wir ein Problem. Wir wollten nachmittags Fussball sehen, ausgiebig frühstücken und gleichzeitig möglich viel Gartenarbeit schaffen.

„Alles auf einmal geht nicht“ war unsere Erkenntnis. Etwas mußte rausfallen aus dem Programm denn sonst konnten wir nicht erfolgreich sein. Als wir am Abend aßen, stellten wir fest das „Alles auf einmal“ doch möglich ist. Wenn auch über eine größere Zeitspanne verteilt und in leicht geänderter Form,

nichts ist unmöglich.

So war es mir übrigens auch beim Laub kehren ergangen. Bei den Problemen die ich mit dem Rücken gehabt hatte in den letzten Wochen war es eine mutige Entscheidung gewesen von mir, das ganze Laub zusammen haken zu wollen. Tatsächlich schien für mich auch nach ein paar Minuten alles vorbei zu sein, so rebellierte mein Kreuz. Ich habe den Kampf aufgenommen -dagegen gehalten und gewonnen.

Obwohl ich später ziemlich geschafft war, das für uns ungewohnte warme Essen, habe ich genossen und wusste das wir alles richtig gemacht haben.