Disco-Freunde

 

Donnerstag fährt meine Frau wieder zu ihrer Mutter in den Schwarzwald. Am Samstag werde ich dann wohl wieder in meiner Discothek sein. Im Gegensatz zu früher bin ich diesmal aber nicht so nervös bzw. ängstlich sondern voller Vorfreude. 

Fakt ist auf jedenfall das ich viele Menschen kennen gelernt habe, und das ich zu einigen auch ein gutes Verhältnis habe, ja ich freue mich sie wieder zu sehen. Es war in den ersten Jahren schon so das ich kritisch beäugt wurde. Hier und da gab es auch mal herablassende Blicke. In den letzten Jahren hat sich das aber grundlegend geändert. Was zum einen am besseren Verständnis der Gesellschaft gegenüber Behinderten liegt zum anderen aber daran das ich mir einen Freundeskreis aufgebaut habe.

Ein wenig Glück gehört natürlich auch dazu. Das stand mir in Form von aufgeschlossenen Menschen zur Seite. Selbst als es mir mehr schlecht als recht ging, wurde ich von meinen Freunden ermuntert und nicht abfällig betrachtet. Das war ein ganz neues Gefühl damals. Ein wunderbares Gefühl inmitten einer Anfallsphase bekam ich Zuspruch. Oder als ich mich wegen meiner Hüftschmerzen nur mühevoll bewegen konnte. Gerade aus diesen Grund freue ich mich darauf alle wieder zu sehen. In meinen Augen ist dieser Freundeskreis, einer der „die ewig Gestrigen“ überstrahlt. Ich bin mit Menschen zusammen die positiv Denken, die Freude am Leben haben wollen.     

Autor: Leander

Ich bin 52 Jahre.Lebe in Bremen und arbeite an der Uni Bremen. Seid 1983 bin ich verheiratet. Eigentlich ist alles ganz normal bei mir Aber dadurch das ich Schwerbehindert bin ist es nicht mehr ganz so normal. Meine Freizeit Aktivitäten sind Politik, Fußball, Sport und natürlich Computer bzw. Internet Dazu kommt unser Kleingarten Ich handel nach dem Motto: Genieße jeden Tag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.