Aufstehen

 

Nach einer Woche Pause geht es am Abend mit Hallenfußball weiter. Beim Kaffee sagte mir Heute Morgen jemand das es von mir mutig sei das ich wieder spielen will und mich zudem auch wieder ins Tor stellen will.

Ganz so schlimm, wie dem Berliner Flughafen, ist es ja nicht. Es war nur eine Verletzung die nach kurzer Zeit verheilt ist.

So stehe ich vor der Wahl, das ich Angst um meine Gesundheit habe und mit dem Fußball aufhöre oder ob ich von dem was ich mache überzeugt bin und wieder aufstehe um weiterzumachen.

 

Selbstbewusst sein um natürlich weiter zu spielen, das ist die einzig richtige Variante.

Autor: Leander

Ich bin 52 Jahre.Lebe in Bremen und arbeite an der Uni Bremen. Seid 1983 bin ich verheiratet. Eigentlich ist alles ganz normal bei mir Aber dadurch das ich Schwerbehindert bin ist es nicht mehr ganz so normal. Meine Freizeit Aktivitäten sind Politik, Fußball, Sport und natürlich Computer bzw. Internet Dazu kommt unser Kleingarten Ich handel nach dem Motto: Genieße jeden Tag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.