Früher

Am Samstag war ich nach einen enttäuschenden Werder Spiel noch in meiner gewohnten Discothek welch ein Unterschied! Im Laufe der Nacht wurden auch einige Oldies gespielt, was mir sehr gefiel.

 

Es ist ja nicht so das mir die Musik von damals nicht gefallen würde, das Gegenteil ist der Fall. Aber alles in Maßen, zuviel auf einmal gefällt mir nicht. Nur Oldies wirken beklemmend auf mich. Es ist die Sorge die mich umgibt, die Sorge das es mir so ergeht wie meinen Eltern oder Großeltern.

Die fanden „FRÜHER ALLES BESSER“

 

Genau so will ich nicht werden. Früher war bestimmt einiges gut – doch jetzt ist es besser. Ich lebe Heute und nicht früher.

Ein wenig Nostalgie kann nicht schaden – aber ständig in die Vergangenheit abschweifen und sei es nur musikalisch kann Folgen haben. Die Gefahr dauerhaft in „FRÜHER“  abzugleiten ist zu groß. Es ist ja nicht so das ich alles verstehen oder gut finden muss. Meine Eltern waren von Queen, T-Rex oder Sweet auch nicht begeistert. Vielleicht haben sie mich deswegen auch nur bedingt verstanden.

So soll es mir nicht ergehen! Ich möchte auch in ein paar Jahren noch die Jugend verstehen können und nicht ständig auf „FRÜHER“ verweisen.

 

Ach ja, Werder lebt im Augenblick ziemlich oft in früherer Zeit. Das Ergebnis ist bekannt.  

Autor: Leander

Ich bin 52 Jahre.Lebe in Bremen und arbeite an der Uni Bremen. Seid 1983 bin ich verheiratet. Eigentlich ist alles ganz normal bei mir Aber dadurch das ich Schwerbehindert bin ist es nicht mehr ganz so normal. Meine Freizeit Aktivitäten sind Politik, Fußball, Sport und natürlich Computer bzw. Internet Dazu kommt unser Kleingarten Ich handel nach dem Motto: Genieße jeden Tag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.