Glück-2

Irgendwie fühle ich mich heute Glücklich. Warum das so ist? Schwer zu sagen, denn immerhin liegt wieder einmal eine schwere Woche vor mir. Zu allen Überfluss haben sich auch meine Jackson Anfälle wieder gemeldet. Wahrscheinlich wollen mir meine epileptischen Anfälle signalisieren das ich alles langsamer angehen sollte. Was bleibt mir anderes übrig? Diese Zeichen dürfen von mir nicht ignoriert werden.

Soll mein ganzes Leben deswegen gleich auf STOP und PAUSE gestellt werden? Nein natürlich kommt das nicht in Frage. Etwas langsamer sowie hier und da eine Regenerationsphase mehr – das werde ich mir gönnen. Arbeit, Vorstandsarbeit, Blog und auch Fußball alles wird von mir so weiter geführt. Auch wenn im Garten Hochsaison ist das Semester auf vollen Touren läuft – alles kein Problem!

Welcher Beeinträchtigte kann schon von sich behaupten all diese Aktivitäten machen zu können? Dieser Gedanke ging mir Heute morgen beim Frühstück durch den Kopf und erfüllte mich mit Zufriedenheit.

„Was stört mich meine Krankheit, mein Handicap, was stören mich all die Schwierigkeiten die sich dadurch ergeben? Alles kaum der Rede wert“ um nach einen Schluck Kaffee fortzufahren.

„Wir haben eine Neue Wohnung, wir haben eine fast fast perfekt eingerichtete Wohnung, dazu ein nahezu sorgenfreies Leben, ach eigentlich ist es ein Traumhaftes Leben – da muß man kleine Gesundheitliche Schwierigkeiten einfach in Kauf nehmen“

So ist meine Gefühlslage.

Autor: Leander

Ich bin 52 Jahre.Lebe in Bremen und arbeite an der Uni Bremen. Seid 1983 bin ich verheiratet. Eigentlich ist alles ganz normal bei mir Aber dadurch das ich Schwerbehindert bin ist es nicht mehr ganz so normal. Meine Freizeit Aktivitäten sind Politik, Fußball, Sport und natürlich Computer bzw. Internet Dazu kommt unser Kleingarten Ich handel nach dem Motto: Genieße jeden Tag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.