Geruhsam

ruhig

Es könnte so ein geruhsamer Tag sein. Ein Tag zum Kraft tanken, denn die wird immer gebraucht. Doch es kommt immer anders. Obwohl Mittwoch ist keine Sprechstunde und auch keine Vorstandssitzung statt findet ist Ruhe für mich ein Fremdwort. Es gibt soviel für den Gartenverein zu tun das ist schon Heftig. Es sollte mich vielleicht etwas beunruhigen oder mir Sorge machen. Das Gegenteil ist der Fall.

Lange genug habe ich Kräfte gesammelt, nun ist meine Belastbarkeitsgrenze enorm. So lange es Spaß macht und sogar mit Erfolg verbunden ist kann mich keine Arbeit erschüttern. Um dieses Gefühl lang anhalten zu lassen sind zwischendurch ein paar kleine Pausen Hilfreich. So wie Heute. Auf der Fahrt in den Garten ist Regenaration angesagt, danach wird es im Büro problematisch. Wenn das vorbei ist wird im Garten Erholung strattfinden um dann einen ganz entscheidenden Termin wahrnehmen zu können. Wahrscheinlich wird das noch durch andere Tätigkeiten aufgebläht, was mich jedoch nicht weiter stört.

Morgen und die darauffolgenden Tage wird es keine Vorstandstätigkeiten geben. Das findet erst nächste Woche wieder statt. Ausgeruht, voller Kraft und Tatendrang dazu für jede Sache konzentriert. Durch diese Vorgehensweise geht mir weder Spaß noch Tatendrang verloren. Mein Kopf ist ständig gefordert und nur selten überfordert. Bedingt durch die notwendige geistige Frische ist vieles leichter.

arbeiten

Genau genommen kann Arbeit auch als Therapie betrachtet werden. Wenn man sich die Arbeit aussuchen kann und die Intensivität selber bestimmen kann dann ist das bestimmt der Fall. Das Selbstwertgefühl das entsteht ist unbezahlbar und kann für jeden Gesundungsprozess nur hilfreich sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.