Fußball 27 + 28/14

Von der letzten Woche gibt es nicht viel zu berichten. Es lief so gut für mich das jeder Bericht darüber zu euphorisch ausgefallen wäre.

Gestern war mehr das wahre Spiegelbild über meinen Leistungsstand. Aus meiner Sicht war es eine mittelmäßige Laufleistung, was einige Mitspieler allerdings anders sahen, denn zumindest dafür gab es Lob für mich. Etwas schade war das mir immer wieder Annahmefehler unterliefen. Bei genauerer Betrachtung sah es jedoch so aus das die Ballannahme gut war, nur stimmte die Koordination mit meinen linken Fuß oder der richtigen Körperhaltung fast nie. Und wenn alles passte dann hat der Torwart gehalten. Und doch ist mir das Beste seit Jahren gelungen.

torschuss

Wie gewohnt stehe ich vor dem Tor des Gegners – der Ball wird auf mich geschossen – kann mich leicht vom Verteidiger lösen und den Ball mit Links! in der Luft (ca. 50 cm) annehmen – für den Bruchteil einer Sekunde in der Luft halten um ihn dann langsam auf den rechten Fuß weiter zu geben. Leider konnte der Torwart auch diesen Ball halten.

Noch jetzt frage ich mich wie mir dieses Kunststück gelingen konnte. Ballannahme mit Links kommt manchmal vor – ist aber sehr schwer weil ich dann nur mit Rechts auf dem einen Bein stehen muß und dabei das Gleichgewicht für Körper und linkes Bein halten muß. Mit dem linken Fuß auch noch auf rechts zu legen ist fast unmöglich. Denn schon während der Ballabgabe muß das Standbein von mir gewechselt werden. Also was eben noch halbhoch war wird zum Standbein und gleichzeitig wird mein rechtes Bein vom Stand – zum Schußbein.

Auch wenn mir der totale Erfolg versagt blieb – diese Aktion war die Beste seit Jahren. Vor allen weil sie zeigt das alles möglich ist. Sie ist für mich mehr wert als jedes geschossene Tor. Auch wenn sonst nicht viel bei mir zusammenlief – dieser Moment wird mir im Gedächtnis bleiben