Fußball 29/14

Wagemutig. So könnte man am besten die ersten Minuten des gestrigen Abends beschreiben. Lange Zeit war es für mich klar, das Fußball ausfällt, dann habe ich mir gesagt

„Hinfahren und notfalls mit dabei sein auf dem Feld vielleicht auch ein wenig mitlaufen nur nicht spielen aber das ist auch das Maximum“

Es kam so wie es kommen mußte. Wir waren ziemlich wenig – mir blieb also nichts anderes übrig als mich umzuziehen. Anfangs waren es leichte Versuche zu laufen und noch vorsichtiger fast ängstlicher war meine Ballannahme und Abgabe. Doch als keine Schmerzen keine Beeinträchtigungen zu spüren waren nahm mein Laufen zu und die Bereitschaft mich zu verausgaben wurde immer größer.

Am Ende überwogen zwar die Schmerzen im Rücken im ganzen Hüftbereich – aber sie waren nur das Resultat meiner Kraaftlosigkeit, weil ich mich so verausgabt hatte. Zuhause angekommen war mein Gang noch recht schmerzverzerrt und dementsprend schräg aber dort wo bis vor ein Stunden noch meine Problemzone war, dort war alles einwandfrei. Ich hatte die Schmerzen die Rückenprobleme einfach weg gelaufen. Da konnte mir selbst ein heftiger Sturz bei dem Knie wieder aufriss und dementsprechend stark blutete, nichts anhaben.

Besser konnte es doch nicht laufen für mich, da waren meine geschossenen Tore nur ein angenehmer Nebeneffekt – mehr nicht.

Autor: Leander

Ich bin 52 Jahre.Lebe in Bremen und arbeite an der Uni Bremen. Seid 1983 bin ich verheiratet. Eigentlich ist alles ganz normal bei mir Aber dadurch das ich Schwerbehindert bin ist es nicht mehr ganz so normal. Meine Freizeit Aktivitäten sind Politik, Fußball, Sport und natürlich Computer bzw. Internet Dazu kommt unser Kleingarten Ich handel nach dem Motto: Genieße jeden Tag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.