Erholt?

Nein so richtig erholt habe ich mich noch nicht. Die absolute körperliche Fitness ist noch nicht gegeben. Auch wenn sich mein Kopf etwas besser und schneller erholt hat – von 100% ist er noch entfernt. Doch jetzt macht sich das tägliche Gedächtnistraining bemerbar. So öde und zeitaufwendig mir mein Kartenspiel am PC auch erscheint.

spider-solitaire

Im Augenblick kommt mir das ständige Spielen von Solitaire zugute. Ständig werden von mir Gedankengänge gefordert wie welche Kartenzüge am besten ausfallen könnten, welche Folgen die einzelnen Züge mit sich bringen. Es sind keine anspruchsvollen Kombinationen wie beim Schach aber mein Geist ist ständig in Bewegung er wird ständig gefordert.

Nach dieser absoluten Leere vom Freitag, meinen totalen Tiefpunkt fällt es mir doch relativ leicht zur Normalität zurück zufinden. Schwierig wird es für mich morgen aber irgendwie wird es mir auch gelingen den Tag zu meistern. Morgens allein auf der Arbeit da meine Kollegen auf der Personalversammlung sein müssen und abends ist die erweiterte Vorstandssitzung. Der heutige Tag kann noch als Erholung genutzt werden, morgen ist damit vorbei. Morgen Abend muß die Erholungsphase abgeschlossen sein.

Autor: Leander

Ich bin 52 Jahre.Lebe in Bremen und arbeite an der Uni Bremen. Seid 1983 bin ich verheiratet. Eigentlich ist alles ganz normal bei mir Aber dadurch das ich Schwerbehindert bin ist es nicht mehr ganz so normal. Meine Freizeit Aktivitäten sind Politik, Fußball, Sport und natürlich Computer bzw. Internet Dazu kommt unser Kleingarten Ich handel nach dem Motto: Genieße jeden Tag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.