Fußball 7/15

Mit ein wenig Angst bin ich schon am Donnerstag zum Fußball gefahren.  Die Art und Weise meines Spielens war dementsprechend Respektvoll. Irgendwann waren meine Ängste zum Glück verflogen. Von dem Moment an spielte ich unbeschwert auf. So wie schon lange nicht mehr. Meine Torwartleistung war durchschnittlich aber mit einenmal war es wieder möglich –  Die Strafraumbeherrschung. Das war das erste Mal seit vielen Monaten das mein Radius sich nicht nur auf den Meter vor dem Tor beschränkte sondern sogar bis an die 7 Meter Grenze ging.

handballfeld-1

Später wurde mir klar was mir gelungen war. Anstatt nach dem Dilemma der Vorwoche mich zurückhaltend aufs Tor zu beschränken war es keine Seltenheit mich auch als letzten Mann mitspielen zu sehen.

Es war für mich ein unbeschreibbares Erfolgserlebnis – wohlgemerkt für mich, denn eigentlich war mein Verhalten nichts besonderes, fürs Torwartspiel sollte es Standard sein. Der Glaube daran das mir dieser Standard eines Tages wieder gelingen wird war immer vorhanden. Nur die Umsetzung fehlte bisher. Mein Glaube daran hat sich wieder einmal bestätigt. Der nächste Schritt folgt dann wenn wir auf dem Rasen spielen und ich wieder ein paar Minuten auf dem Feld spielen kann.

Glaube

Nichts ist unmöglich

Autor: Leander

Ich bin 52 Jahre.Lebe in Bremen und arbeite an der Uni Bremen. Seid 1983 bin ich verheiratet. Eigentlich ist alles ganz normal bei mir Aber dadurch das ich Schwerbehindert bin ist es nicht mehr ganz so normal. Meine Freizeit Aktivitäten sind Politik, Fußball, Sport und natürlich Computer bzw. Internet Dazu kommt unser Kleingarten Ich handel nach dem Motto: Genieße jeden Tag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.