Auszeit

So wie es schon im Februar letzten Jahres von mir beschrieben wurde, so war es  diesmal nicht. Auch wenn die Belastung sogar noch etwas größer geworden ist bei mir, es ist im Augenblick kein Problem für mich all das auszuhalten und zu bewältigen. Aber?? damit dieser Zustand anhält – zumindest lange so bleibt, ist es für mich wichtig die Tage die jetzt hinter mir liegen  auch als Urlaub zu betrachten.

Auszeit-1

In den letzten 12 Tagen habe ich des öfteren an den Blog gedacht, doch jedesmal ist es mir gelungen es bei den Gedanken zu belassen. Mit dem Buch Projekt war es genauso und mit der Vorstandsarbeit im Gartenverein hat es sich auch so verhalten. Mein Schwerpunkt lag darauf die „Seele baumeln lassen“ und vor allen täglich etwas mit meiner Frau zu unternehmen. Einfach nur Urlaub machen und das tun was uns beiden, meiner Frau und mir, gerade in den Kopf kam. Es war schön nichts schwerwiegendes denken zu müssen, keine Probleme bewältigen zu müssen, einfach nur Geniessen.

urlaub-genuss

In den nächsten Tagen und Wochen sollte genug Kraft vorhanden sein ohne das meine Gesundheit leidet.

Autor: Leander

Ich bin 52 Jahre.Lebe in Bremen und arbeite an der Uni Bremen. Seid 1983 bin ich verheiratet. Eigentlich ist alles ganz normal bei mir Aber dadurch das ich Schwerbehindert bin ist es nicht mehr ganz so normal. Meine Freizeit Aktivitäten sind Politik, Fußball, Sport und natürlich Computer bzw. Internet Dazu kommt unser Kleingarten Ich handel nach dem Motto: Genieße jeden Tag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.