Fußball 17/15

Die gestrige Hitze war für das Gefühl zwar wunderbar, aber zum Spielen eher das Gegenteil. Für mich stellte sich die Frage. Mit aller Kraft spielen oder nur mit angezogener Handbremse dabei sein. Hätte ich alles gegeben, wäre ich wahrscheinlich bis Sonntag noch nicht wieder fit. So sieht es für mich besser aus. Dadurch das mein Laufpensum geringer war, konnte ich die 90 Minuten durchhalten und bin Heute nicht ganz so stark mitgenommen.

 

Sport ist gut und auch wichtig, er sollte aber nicht die Gesundheit schädigen. All zu oft werde ich diesen fast philosophischen Satz nicht befolgen, denn es fällt schon schwer meine Spielweise bis zum Ende bei zu behalten. Nahezu jeder Ball ging mir verloren, es mißlang mehr als üblich. Es ist eben diese Zwickmühle in der ich mich befinde. Spiel ich etwas intensiver – meldet sich mein Kopf wenn es zu warm oder zu drückend ist. Die Folgen sind meistens sofort zu spüren. Zufriedenheit erzeugt das auch nicht. Die andere Variante langsamer und nicht so viel Einsatz, ist für meine Gesundheit besser erzeugt aber noch weniger Zufriedenheit.

Hoffentlich ist es nächste Woche etwas kühler, zumindest nicht so heiß wie Gestern, denn dann geht es wieder etwas besser für mich

Autor: Leander

Ich bin 52 Jahre.Lebe in Bremen und arbeite an der Uni Bremen. Seid 1983 bin ich verheiratet. Eigentlich ist alles ganz normal bei mir Aber dadurch das ich Schwerbehindert bin ist es nicht mehr ganz so normal. Meine Freizeit Aktivitäten sind Politik, Fußball, Sport und natürlich Computer bzw. Internet Dazu kommt unser Kleingarten Ich handel nach dem Motto: Genieße jeden Tag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.