Vorsitzender

 

Gestern Abend hat man mich  zum Vorsitzenden der Interessen-Gemeinschaft Findorff gewählt. Das ist ein Gremium in dem alle 6 Kleingartenvereine des Stadtteils vertreten sind.  Diese IG Findorff ist gleichzusetzen mit einen Unterbezirk  in der Politik. Im  Landesverband Bremen gibt es acht IGs. Die acht Vorsitzenden gehören dem erweiterterten Landesvorstand an.

Etwas Nervosität war schon vorhanden bei mir am gestrigen Abend. Doch im Gegensatz zur Politik hatte ich mich nicht um die Funktion bemüht, sondern wurde darauf angesprochen Es gibt also Menschen die mir diese Funktion zutrauen. Beide Ämter sind mir in den Schoß gefallen. 1.Vorsitzender hört sich zwar gut an ist aber auch eine Verpflichtung. Was mir besonders gefällt ist das Vertrauen der Kleingärtner in mich. Gestern war es wieder eine einstimmige Entscheidung zu meinen Gunsten.

Früher, nach meiner ersten Wahl in der Politik, war mir nicht klar ob es nur um mich ging oder ob ein gewisser Mitleidseffekt im Spiel war. Inzwischen verhält es sich jedoch eindeutig. Nicht der Behinderte wurde gewählt sondern der Mensch, weil er sich das Ansehen der Leute erarbeitet hat, weil er bereit ist dafür zu arbeiten. Seine Behinderung spielt dabei keine Rolle.

Wieder einmal hat sich eines bestätigt:

jeder

Jeder kann alles erreichen — wenn er will.

Autor: Leander

Ich bin 52 Jahre.Lebe in Bremen und arbeite an der Uni Bremen. Seid 1983 bin ich verheiratet. Eigentlich ist alles ganz normal bei mir Aber dadurch das ich Schwerbehindert bin ist es nicht mehr ganz so normal. Meine Freizeit Aktivitäten sind Politik, Fußball, Sport und natürlich Computer bzw. Internet Dazu kommt unser Kleingarten Ich handel nach dem Motto: Genieße jeden Tag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.