Archiv für den Tag: 31.3.2016

Nachdenken

Während meiner Tage im Schwarzwald habe ich nicht nur einen Thriller über eine Kreuzfahrt gelesen, sondern auch viel nachgedacht. Während es bei dem Taschenbuch ein Ende gibt, denn schließlich ist jedes Buch einmal zu Ende, sieht es bei mir nicht danach aus. Für mich stellt sich gerade nach den Tagen des Nachdenkens, die Frage:

„Was steht für mich im Vordergrund? Die Psyche oder die Belastung meines Gehirns?“

So leicht läßt es sich für mich auf den Punkt bringen. Gesundheit oder Verein? Mein Versuch beides miteinander zu vereinbaren, scheint zu scheitern. Meine Ansprüche sind höher als sie von mir umgesetzt werden können.  Meine Arbeitsweise gleicht eigentlich der eines „Workhalics“. so zumindest sieht es in meinen Innern, bei meinen Wunschdenken aus. In der Realität ist von diesen Arbeitstier nicht viel zu sehen. Da ist jemand der jede Möglichkeit zur Pause nutzt.

Gerade jetzt fühle ich mich in dieser Vorgehensweise bestätigt. Schon wieder ist ein prominenter an Folgen eines Gehirnschlags gestorben.

Wie lange geht mein Drahtseilakt noch gut? Wieviel kann ich mir zutrauen ohne das etwas passiert? Wie weit kann ich gehen?

Die vielen Erholungsphasen gefallen mir nicht, aber sie scheinen meinen Kopf gut zu tun. Gleichwohl werde ich den Versuch nicht aufgeben, beides (Gesundheit und Verein)miteinander zu verbinden.