Freiheiten

Im Augenblick geht es mir sehr gut, sieht man mal von einer anbahnenden Erkältung ab. Meine Gesundheit erlebt gerade ein ungewohnt neues Gefühl. Die Zeit meiner Hypermäßigen Aktivitäten neigt sich nun dem Ende zu. Auch wenn ich noch Kleingartenvorsitzender bin, es scheint keine Belastung mehr für mich zu sein. Mein Nervenkostüm empfindet es als Wohltat und dementsprechend bleiben die Anfälle aus. Innerlich ist in mir ein Gefühl der Leere – wäre ein normaler Satz jetzt nach über 30 Jahren in Ehrenämtern.

Doch bei mir ist einfach nur ein Gefühl der Freude und von unendlicher Freiheit. Auch wenn ich spätestens, erst im März mein Amt aufgebe. Dieses  Gefühl der Geistigen Freiheit – es ist eine Wohltat. Darauf hat mein Körper meine Gesundheit vielleicht zu lange warten müssen, aber lieber spät als zu spät oder sogar nie.

vogelJetzt beginnt für mich ein neuer Lebensabschnitt, ich fühle mich frei wie ein Vogel

Autor: Leander

Ich bin 52 Jahre.Lebe in Bremen und arbeite an der Uni Bremen. Seid 1983 bin ich verheiratet. Eigentlich ist alles ganz normal bei mir Aber dadurch das ich Schwerbehindert bin ist es nicht mehr ganz so normal. Meine Freizeit Aktivitäten sind Politik, Fußball, Sport und natürlich Computer bzw. Internet Dazu kommt unser Kleingarten Ich handel nach dem Motto: Genieße jeden Tag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.