wirre Gedanken

Im Augenblick spielen meine Gedanken verrückt. Teilweise sind meine Gedanken so verrückt das es schon beängstigend ist. Sie entwickeln eine so große negative Energie das ist nicht leicht dagegen an zu kommen. Heute morgen war es mal wieder extrem, doch diesen wirren Gedanken wollte ich mich nicht kampflos ergeben. So habe ich versucht dagegen zu halten. Mir fiel auf, wie meine Frau mich verwöhnt, wie gut ich es habe usw. Doch dieses negative Gefühl blieb hartnäckig.

Egal, das einzige was half war ein Glücksbringer. Auf dem Weg zur Arbeit hörte es auf zu nieseln – wenn das kein Glück ist – kurz danach lief mir die nette Briefträgerin über den Weg – wenn das kein Glück ist, kurze Zeit später stand der Fischreiher im Bach – wenn das kein Glück ist.

So habe ich mich an ganz einfachen Dingen aus meinen Sumpf wieder herausgezogen. Selbst ernannte Glücksbringer und eine glückliche Fügung des Wetters haben gereicht um mich auf andere Gedanken zu bringen. Diese drei Ereignisse wanderten so lange durch meinen Kopf bis mein Denken wieder zu 100% Positiv waren und diese üblen Gedanken weg waren.

Autor: Leander

Ich bin 52 Jahre.Lebe in Bremen und arbeite an der Uni Bremen. Seid 1983 bin ich verheiratet. Eigentlich ist alles ganz normal bei mir Aber dadurch das ich Schwerbehindert bin ist es nicht mehr ganz so normal. Meine Freizeit Aktivitäten sind Politik, Fußball, Sport und natürlich Computer bzw. Internet Dazu kommt unser Kleingarten Ich handel nach dem Motto: Genieße jeden Tag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.