Archiv für den Tag: 4.5.2017

Weisheiten LVXXXVII

Ja, es stimmt. Heute bin ich ziemlich nervös und unsicher. Von Anfang an wird es ein Tag an dem meine Vorbereitung auf den Fußball vorbildlich verläuft. So habe ich es mir auf jeden Fall vorgenommen. Wie es am Ende des Tages aussieht – mal sehen.

Auch wenn mein Platz im Tor sein wird, der letzte Donnerstag hat bei mir Spuren hinterlassen. Vernünftig wäre es auf diese Art von Sport zu verzichten, doch wenn man immer das machen würde was andere als Vernünftig ansehen, dann hätte kaum einer die Chance gesund zu werden.

Egal um wen es geht, egal um welche Krankheit es geht. Es ist immer individuell zu betrachten. Jeder muss den  eigenen Weg finden. Der kann auf Verständnis stoßen, oft genug, ist das jedoch das Gegenteil der Fall.

Man muss den  eigenen Weg gehen. Das hört sich so leicht an, in Wirklichkeit ist es aber eine Herausforderung, die jeder nur für sich selbst heraus finden kann.  Dabei kann die Meinung anderer eine Rolle spielen. Entscheidend ist aber das eigene Gefühl. Man muss in den eigenen Körper hinein horchen. Was sagt das eigene Gefühl.

Mir hat man schon vor langer Zeit gesagt das Fußball zu gefährlich für meine Gesundheit sei. Mein Gefühl war anderer Meinung. Nun ist der Zeitpunkt gekommen, an dem sich mein Gefühl zu ändern scheint. Fast 40 Jahre habe ich gegen den Rat von „Leuten die es gut meinen“ gehandelt und es hat mir gut getan. Es gibt und gab so viele Empfehlungen, die zwar logisch erschienen aber mich nicht voran gebracht sondern zurück geworfen hätten. Damals so wie Heute gab es immer die gleichen Kriterien.

Wie reagiert mein Kopf; mein Gehirn?

Wie gut ist es für mein inneres, für meine Psyche?

Was für negative Folgen kann es haben und sind sie von mir zu bewältigen?

Ist es körperlich von mir zu bewältigen oder stoße  ich an meine Grenzen?

Egal was war, ich habe es für mich und nicht für andere getan.