Mein Rücken

So lange mein Gefühl mir ein „leichtes Risiko“ signalisiert, so lange ist  alles ok, denn eine 100% Sicherheit gibt es nie. Aber jetzt ist ein großes Fragezeichen in meinen Innern. Das ist Neu.  Heute Abend weiß ich mehr. Sollte es soweit kommen, das nichts mehr geht – dann ist Heute Abend Schluss mit Fußball.

Der Einschnitt wäre aber so gravierend, das ich mir im Vorfeld schon mehrere Hintertüren eingebaut habe. Eine wäre  das ich für ein paar Wochen aussetze..

Bis dahin werde ich auf die Zähne beißen, in der Hoffnung das sich mein Rücken, der mir im Augenblick starke Probleme bereitet, wieder erholt. Immerhin ist das schon ein paar mal der Fall gewesen und gut gegangen.

Überhaupt mein Rücken! Er wäre für jeden Orthopäden eine Freude, hätte er doch ein Versuchs Objekt und einen Patienten auf Lebenszeit. Es hilft also nichts. Es wird nie wieder besser, also muss ich mir mein Leben Rücken Freundlich gestalten.

Hier ist es wieder, das mir nichts anderes übrig bleibt als Abstriche von lieb gewonnen Aktivitäten zu machen. Was macht das schon?

Hauptsache es geht  mir gut und ich Lebe

Autor: Leander

Ich bin 52 Jahre.Lebe in Bremen und arbeite an der Uni Bremen. Seid 1983 bin ich verheiratet. Eigentlich ist alles ganz normal bei mir Aber dadurch das ich Schwerbehindert bin ist es nicht mehr ganz so normal. Meine Freizeit Aktivitäten sind Politik, Fußball, Sport und natürlich Computer bzw. Internet Dazu kommt unser Kleingarten Ich handel nach dem Motto: Genieße jeden Tag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.