Weisheiten LXXXVIII

Im Augenblick umgibt mich eher ein negativer Lauf. Es ist nichts gravierendes aber Kleinigkeiten die unangenehm sind, wie z.B. mein Computer der gerade defekt ist. oder meinen vielen neuen gesundheitlichen Probleme.  Es ist wie ein Fluch der gerade auf mir liegt.

Doch was macht in solchen Fällen? Verzweifeln ist die falsche Lösung. Die Zuversicht behalten das sich das Blatt wieder dreht. Einfach ins Gedächtnis rufen, wie oft und wie lange man Glück gehabt hat. Das es immer wieder Phasen im Leben gibt die nicht wie gewünscht verlaufen.

„Irgendwann ist das Glück wieder auf meiner Seite – bis dahin sei mit allen vorsichtig. Es kann noch ein paar Tage dauern vielleicht aber auch länger – hab Geduld“

Mehr kann ich nicht machen. Damit die jeweilige „Negativ Phase“ nicht zu schlimm wird, achte ich gerade an solchen Tagen auf meine Gesundheit.

Autor: Leander

Ich bin 52 Jahre.Lebe in Bremen und arbeite an der Uni Bremen. Seid 1983 bin ich verheiratet. Eigentlich ist alles ganz normal bei mir Aber dadurch das ich Schwerbehindert bin ist es nicht mehr ganz so normal. Meine Freizeit Aktivitäten sind Politik, Fußball, Sport und natürlich Computer bzw. Internet Dazu kommt unser Kleingarten Ich handel nach dem Motto: Genieße jeden Tag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.