Teil II

Was lange währt….

Da man diesen Beitrag mit vielen Artikeln  oder Weisheiten kombinieren kann, ist daraus ein Zweiteiler geworden.

Im Augenblick geht es nur um die äußere Gestaltung des Blogs. Aber schon beim Schreiben fielen mir unendlich viele Parallelen zum normalen Leben auf.

Nachdem vor ein paar Monaten einiges schief gelaufen war, wiederholte sich das Problem erneut für mich. Doch inzwischen war ich auf sol eine Situation eingestellt, und konnte dementsprechend reagieren. Das Problem an der Sache war nur das ich den Fehler noch nicht genau gefunden hatte.

Genau wie in vielen Situationen meines Lebens,  zählte meine Zuversicht.  „Das wird schon – irgendwie und irgendwann werde ich eine Lösung finden – ich bin schon soweit voran gekommen, dann wird mir der letzte Schritt auch gelingen. Wenn nicht jetzt – dann irgendwann – was lange währt wird auch mal zum Erfolg führen.

Lauter Kernsätze die mich bisher mein Leben lang begleitet haben. Dieses kleine Problem am PC/Blog steht stellvertretend für alles im Leben. Bloß nicht aufgeben. Kämpfen bis das Problem gelöst ist.

Das Grundgerüst stand für mich schon fest beim Blog, aber es gab noch ein paar Details zu verbessern. Das war zwar mühsam und absolutes Neuland für mich. Aber es hat geklappt.

So in etwa ließen sich auch viele Erlebnisse von mir gut beschreiben. Da spielt es keine Rolle ob es um das „Laufen lernen“ oder die Aussprache bzw. die richtige Art und Weise zu essen, geht. Es gab und gibt immer noch Möglichkeiten um bestimmte Situationen zu verbessern.

Rückschläge sind dabei immer eingeplant und kommen, dummerweise, auch immer wieder vor. Da hilft nur Ruhe bewahren und

„Was lange währt wird irgendwann gut“

Umzug

Auf der Arbeit steht demnächst ein Umzug für uns an. Wie das mal so ist, kommen Veränderungen  auf uns zu. Es sollen jedoch keine positiven, sondern nur negative  auf uns zukommen.  Es sei denn — wir wehren uns. Auch da ist die Chance nicht groß , aber man soll  nie aufgeben.

Genau das ist mein  Motto und deswegen kämpfe ich und habe meine Kollegen damit  angesteckt.  Wenn alles gut geht, haben sich nicht die Vorgesetzten sondern die normalen einfachen Angestellten durchgesetzt.

Wenn es gelingt dann haben wir uns mit einer List durchgesetzt. Was das genau ist werde ich im September schreiben wenn alles überstanden ist. Jetzt gibt es nur eines was stimmt. Man soll sich nicht  alles gefallen lassen. Jeder hat die Chance sich zu wehren. Man muss nur den Mut haben,es in die Tat um zu setzen.