Ungewiss

Im Augenblick geht es mir gut. Das ist  ein schönes Gefühl, denn es kommt nicht so oft vor in letzter Zeit, das ich absolut zufrieden bin. Zufrieden? Nein nicht ganz. Über meinen Körper kann ich nicht klagen. Es sind die ganz normalen Alterserscheinungen die ich durchmache. Das ergeht jeden so ab einen gewissen Alter. Die Probleme mit meinen Kopf halten sich in Grenzen. Es geht mal wieder um die Rente.

Im Januar sollte sie aufgrund des neuen Gesetzes beantragt werden. Dann kam der Rippenbruch, der Termin beim Arzt verzögerte sich und jetzt ist das Übel groß

Immerhin bin ich schon beim medizinischen Dienst der BfA angekommen.  Doch dort ist ein Rückstau der so noch nie vorgekommen ist. Jetzt ist Geduld und Warten angesagt. Als mich Heute die Fachbereichssekretärin ansprach, konnte ich nur sagen. „Bei mir ist alles ungewiss! so ergeht es mir jeden Tag aufs gleiche. Immer wieder warte ich auf Post von der BfA das man mich zu einen Termin für eine Untersuchung beim Med. Dienst bestellt. Das wäre wieder ein Schritt Richtung Rente. Aber das dauert. Bis dahin bleibt mir nichts anderes übrig als all meine Kräfte zusammen zu halten. Vor allen aber die Ungewissheit zu  ignorieren